Burnout Burnoutprävention

Ein Burnout kann das Leben stark erschweren. Wir informieren im Folgenden, wie man erkennt, gefährdet zu sein und geben Tipps, wie man einem Burnout vorbeugen kann.

Was ist ein Burnout?
Ein Burnout ist ein Zustand des Ausgebranntseins. Er macht sich durch Antriebslosigkeit, Schlaflosigkeit, Gedächtnisschwäche und Konzentrationsmangel bemerkbar.

Woran merke ich, dass ich auf Burnout Burnoutprävention achten sollte?
Oft hört man Leute sagen: “Mein Akku ist leer”. Sofern damit nicht der Akku des Smartphones gemeint ist, kann das ein Hinweis auf eine Überlastung sein, die zu einem Burnout führen kann. Wenn Sie sich öfter ausgelaugt und ohne Schwung und Energie fühlen, könnte für Sie eine Burnout Bournoutprävention wichtig werden. Wenn Sie sich nur noch kaputt fühlen, sich nicht konzentrieren können, Ihr Gedächtnis nachlässt und Sie unter Schlafstörungen leiden, ist es höchste Zeit, etwas zu unternehmen.

Wie beuge ich einem Burnout vor?
– Sorgen Sie für ausreichend Bewegung. Gehen Sie mal wieder im Wald spazieren und nehmen Sie sich Zeit dafür.

– Nehmen Sie sich ausreichende Pausen. Gewöhnen Sie sich ab, mehrere Dinge gleichzeitig zu tun. Gönnen Sie sich mindestens 15 Minuten am Tag, die Sie einfach verstreichen lassen. Währenddessen können Sie Musik hören, einen Sonnenuntergang betrachten oder sonst etwas Entspannendes tun, das leicht zu realisieren ist.

– Schlafen Sie aus. Um tagsüber fit zu sein, brauchen Sie ausreichend Schlaf. Gönnen Sie sich eine Stunde mehr Schlaf als sonst. Auch wenn Sie meinen, Sie bräuchten das nicht. Versuchen Sie auch tagsüber, sich ein „Powerschläfchen“ zu gönnen. Vor allem nach dem Mittagessen können 10 bis 20 Minuten Schlaf sehr zur Entspannung beitragen.

– Schauen Sie sich vor dem Schlafengehen keine aufregenden Filme mehr an und schauen Sie auch keine Nachrichten. Beenden Sie den Tag mit positiven Gedanken.

– Verzichten Sie möglichst auf Alkohol und fettiges Essen. Vor allem am Abend kann das die Schlafqualität vermindern. Essen Sie vier Stunden vor dem Schlafengehen am besten gar nichts mehr.

– Ernähren Sie sich gesund. Achten Sie vor allem darauf, genügend Vitamine und Mineralstoffe zu sich zu nehmen. Nehmen Sie sich Zeit zum Essen und essen Sie nicht hastig im Stehen oder Gehen.

– Nehmen Sie sich mindestens einen Tag vor, an dem Sie keinerlei Arbeit erledigen oder Verpflichtungen nachkommen. Tun Sie stattdessen etwas, das Ihnen Spaß macht.

– Seien Sie nicht mehr ständig erreichbar. Gönnen Sie sich möglichst eine Zeit ohne Handy und schalten Sie Ihren Computer zumindest am Wochenende für einen ganzen Tag aus. Verbannen Sie das Telefon aus dem Schlafzimmer.

– Lernen Sie Entspannungstechniken. Wenn Sie einen Hund haben, nehmen Sie sich Zeit für ihn und versuchen Sie, in seine Welt einzutauchen. Von Hunden können wir lernen, im Hier und Jetzt zu leben.

– Sorgen Sie für Spaß. Unterhalten Sie sich mit Menschen, die Sie gerne haben, oder schauen Sie sich lustige Filme an. Auch Lachen wirkt entspannend und gegen Burnout Burnoutprävention.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *