Sicherheitskupplungen

Sicherheitskupplungen schützen vor Schäden durch Überlastung oder Blockieren, indem sie bei Überlast die Verbindung zwischen Motor und bewegtem Maschinenelement (Antrieb und Abtrieb) trennen. Das geschieht beim Überschreiten des zulässigen Drehmoments. Viele Unternehmen setzen bei ihren Maschinen auf die sehr präzisen, sicheren HA-CO Sicherheitskupplungen, welche die Trennung sehr schnell vornehmen. Man unterscheidet bei diesen Kupplungen unter anderem die Überlast-, Rutsch- und Anlaufkupplung, die Kugel-Rast-Kupplung und weitere Varianten. Bis zum Durchmesser von 80 mm und einem Drehmoment von 1500 Nm bietet HA-CO diverse Optionen und auf Anfrage auch Spezialausführungen an. Im Folgenden sollen die Arten der Sicherheitskupplungen von HA-CO vorgestellt werden.

SicherheitskupplungIndirekte Antriebe
Indirekte Antriebe verfügen über Mittelachsen von An-und Abtrieb auf verschiedenen Achse. Die entsprechende Sicherheitskupplung benötigt einen Anbauflansch mit 6 metrischen Gewindebohrungen, an welchem Zahnriemenscheiben und Zahnräder, Flansche und weitere Anbauten mit hoher Plan- und Rundlaufgenauigkeit befestigt werden können. Die Rotationsachse des Antriebs läuft parallel zur Abtriebsachse. Das individuelle Anbauteil (Riemen-, Zahn- oder Kettenrad) ist mit Anbauflansch verschraubt. Bei einem Blockieren der Anlage unterbricht die Sicherheitskupplung in Sekundenbruchteilen den Drehmomentfluss. Man unterscheidet bei indirekten Antrieben die Kupplungen

  • FHW-A,
  • FHW-B,
  • FHW-D,
  • FHW-F und
  • FHW-H.

FHW-A Kupplungen sind sehr leicht und bestehen aus Edelstahl oder Aluminium. Die FHW-B Kupplung verfügt über eine Passfedernut und ein abgedichtetes Rillenkugellager. Die Sicherheitskupplung FHW-D spart radial Platz und verfügt über eine Passfedernut und ein Nadellager, während die FHW-F Kupplung ohne Passfedernut sehr einfach zu montieren ist. Bei der Sicherheitskupplung FHW-H sind die Bremse und das einstellbare Restmoment die kennzeichnenden Merkmale.

Direkte Antriebe
Wenn in derselben Flucht An- und Abtriebswelle laufen, spricht man von einem direkten Antrieb. Die Sicherheitskupplung benötigt demnach ein Ausgleichselement, welches den achsialen und den radialen Wellenversatz ausgleicht. HA-CO liefert ein umfangreiches Programm mit Elastomer- oder Metallbalgkupplungsanbau. Die Varianten sind

  • FHW-F-BA,
  • FHW-F-SB und
  • FHW-F-SBK.

FHW-F-BA kombiniert Ausrastfunktion und Versatzausgleich, FHW-F-SB lässt sich durch einen steckbaren Metallbalganbau leicht trennen, FHW-F-SBK zeichnet sich durch das geringe Massenträgheitsmoment und die Spielfreiheit aus.

Pneumatische Sicherheitskupplungen
Eine pneumatische Sicherheitskupplung begrenzt über den Luftdruck das Drehmoment exakt auf den gewünschten Wert und verhindert damit im Überlastfall den Schaden und somit Ausfallzeiten. Hier bietet HA-CO die Varianten

  • FHW-P und
  • FHW-PLA

Die pneumatische Sicherheitskupplungen vom Typ FHW-P werden mit einem Luftanschluss durch Welle angesteuert, der Luftdruck regelt das Ausrastmoment. Auch die komplette Entkoppelung ist möglich. Die FHW-PLA Sicherheitskupplung erhält den Luftdruck von außen. Die Kupplung verfügt über eine Klemmnabe, die Welle muss daher nicht bearbeitet werden. Auch mit der FHW-PLA Sicherheitskupplung ist die vollständige Entkoppelung möglich.

Mehr Infos auf: https://de.wikipedia.org/wiki/Sicherheitskupplung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *