Big Bags und deren Verwendungszwecke

Big Bags, also große Taschen, gibt es bereits seit dem Ende der 70-er Jahre. International heißen diese FIBC, was für „Flexible Intermediate Bulk Container“, also in etwa „flexibler Zwischenlagerungsbehälter“, steht. Beliebt sind diese großen Säcke vor allem aufgrund ihrer Belastbarkeit, flexiblen Einsatzgebiete und extrem billigen Lagerkosten. Das Fassungsvermögen eines Standard Big Bags reicht von 1000 bis etwa 1300 Liter. Die benötigte Grundfläche beträgt in etwa die Größe einer Europalette. Aufgrund ihrer Flexibilität haben die großen Taschen viele verschiedene Einsatzgebiete. Im Folgenden haben wir ein paar Beispiele für die Verwendungszwecke von Big Bags zusammengestellt.

Big-Bags

Big Bags in der Entsorgungstechnik

Immer mehr Städte und Gemeinden setzen auf diese Behälter wenn es darum geht, bestimmte leichte Abfallstoffe zu sammeln und natürlich auch zur Entsorgungsstelle zu transportieren. So nutzen Entsorgungsbetriebe die Taschen unter anderem für folgende Bereiche:

  • Papiersammlung
  • Altkleidersammlung
  • Laubentsorgung
  • Gartenabfälle

Big Bags in der Zulieferindustrie

Die Big Bags eignen sich auch hervorragend für industrielle Zulieferer und die Taschen kommen in den verschiedensten Industriezweigen zum Einsatz. Sie werden unter anderem für

  • Kunststoffgranulat
  • Holzpallets
  • Kaffeebohnen
  • Nüsse und
  • Saatgut

verwendet. Die relativ günstigen Kosten für die Anschaffung haben den Big Bags auch einen Boom in Entwicklungsländern beschert.

Big Bags am Bau

Auch hier finden die großen Taschen viele verschiedene Einsatzgebiete. Sowohl bei Sanierungen als auch bei Neubauten sind die Taschen zu willkommenen Helfern geworden. Ihre Einsatzbereiche sind unter anderem:

  • Transport von Baustoffen wie Sand, Schotter Kies, etc.
  • Transport von asbesthaltigen Materialien und Platten
  • Transport von Pflastersteinen

Für den Transport staubiger Materialien werden spezielle Abfüll- und Entleerungsanlagen eingesetzt. Dies ist besonders wichtig, wenn der Staub giftige, teils krebserregende Stoffe beinhalten kann.

Big Bags werden auch vermehrt im Katastrophenschutz eingesetzt. So benutzt man diese bei Hochwasser, um Dämme zu verstärken oder Löcher zu stopfen. In alpinen Gebieten werden sie zur Sicherung bei Steinschlaggefahr eingesetzt. Selbst die UN setzt in Krisengebieten auf die Big Bags. Dort dienen sie zum Beispiel als Splitterschutz für das Einsatzpersonal.

Big Bags anbieter in Österreich:

http://www.sifor.at